Warum ich das mache

warum ich das mache

warum ich das mache

Warum gibt es diese Website und warum beschäftige ich mich kontinuierlich mit den hier dargestellten Inhalten?

Weil Bedarf da ist

Aus meiner Beratungspraxis kenne ich eine weit verbreitete Unzufriedenheit mit

  • dem persönlichen Erfolg oder
  • der inhaltlichen bzw. wirtschaftlichen Leistung von Organisationen

die oft verursacht ist durch

  • geringe Motivation auf Grund mangelnder Identifikation mit Zielvorstellungen,
  • zu geringe fachliche und organisatorische Umsetzungskompetenz zur Erreichung angestrebter Ziele und
  • zu geringer Handlungs- und Entscheidungsspielraum zur effektiven Umsetzung von Vorhaben.

Insbesondere im technologie- und wissensbasierten Umfeld treffe ich meist Personen und Organisationen an, die diese Defizite systematisch und nachhaltig ausräumen wollen und sich dazu gerne vorgefertigter und erprobter Konzepte bedienen.
Die in diesem Umfeld vorherrschende Affinität zu strukturiertem Vorgehen und agiler Organisation begünstigt den effektiven Einsatz des zmarTWay Frameworks.

Weil ich es kann

Seit mehr als 20 Jahren verantworte ich den Erfolg von Organisationseinheiten und Unternehmen. In unterschiedlichen Management-Positionen – von der Team- und Profit-Center-Verantwortung über die Geschäftsführung von kleinen und mittelständischen Unternehmen bis zu Prokura-Positionen in börsennotierten Konzernen – habe ich Teams und Organisationen weiterentwickelt und deren Erfolg durch strategische, organisatorische und operative Maßnahmen gesteigert.

Seit einigen Jahren hat sich der Schwerpunkt meiner beruflichen Tätigkeiten immer mehr auf die Unterstützung von Organisationen und Personen im technologie- und wissensbasierten Umfeld verlagert. Sowohl als Berater und Coach als auch in operativer Verantwortung als Interim Manager habe ich Großprojekte zum Erfolg geführt, Neuausrichtungen, Restrukturierungen und Turnarounds geschafft, Unternehmenstransaktionen begleitet und Insolvenzen abgewickelt.

Dabei habe ich die Bausteine des zmarTWay Frameworks kontinuierlich entwickelt, erweitert, erprobt und verbessert. Mittlerweile ist das ganze System so vollständig, in sich stimmig, gut dokumentiert und damit reif genug, um es auch ohne meine direkte Mitwirkung anderen zu deren Nutzen zur Verfügung stellen zu können.

Weil es logisch ist

Im Rahmen meiner Tätigkeiten in den anderen zmarTWorld Geschäftsbereichen bin ich regelmäßig mit sich ähnelnden Herausforderungen und Themen befasst. Oft geht es dabei um die Analyse, Bewertung und Optimierung von Erfolgstreibern für Organisationen und Einzelpersonen.

Um diese immer wiederkehrenden Aspekte immer effizienter bearbeiten zu können, habe ich im Laufe der Zeit wiederverwendbare Inhalte isoliert und so standardisiert, dass ich sie mit einem hohen Vorfertigungsgrad zum Einsatz bringen und meine Produktivität dadurch steigern kann. Dieses an das aus der Software-Entwicklung bekannte Re-Use Prinzip angelehnte Konzept hat neben der hohen Produktivität logischerweise auch positiven Einfluss auf die Qualität der Ergebnisse – mit jeder Wiederverwendung in einem neuen Kontext wird der Baustein kompletter, besser und robuster.

Mit dem Schritt, solche generischen Bausteine nun ohne die zwangsweise Bindung an meine Person anzubieten, ist es nun möglich, die Essenz meiner Kenntnisse und Erfahrungen einer breiteren Masse zugänglich zu machen. Da mit diesem Ansatz die Limitierung durch meine Person größtenteils wegfällt und damit Skalierungs-Effekte nutzbar werden, ist dies vergleichsweise günstig bzw. in großen Teilen auch kostenlos möglich.

Weil es für alle Sinn macht

Sie können die hier angebotenen Informationen, Produkte und Leistungen praktisch zu jeder Zeit und an jedem Ort der Welt nutzen. Eine limitierende 1:1 Interaktion mit mir persönlich ist in vielen Fällen nicht nötig. Und auch ich bin für deren Herstellung nicht an einen bestimmten Ort oder eine bestimmte Zeit gebunden.

Sie können einen großen Teil der hier angebotenen Informationen unentgeltlich nutzen und hier angebotene Produkte und Leistungen z.T. kostenlos bzw. zu einem sehr günstigen Preis beziehen. Trotzdem generiert das Modell für mich genügend Einkünfte, um mich weiter zu motivieren und Ihnen kontinuierlich neue und aktualisierte Informationen und Produkte anbieten zu können. Mit einem 1:1 Geschäftsmodell ließe sich das so nicht sinnvoll darstellen.

Sie haben hier sofortigen Zugang zu Informationen und Bausteinen des zmarTWay Frameworks, die größtenteils in den vergangenen Jahren iterativ und inkrementell entstanden, praktisch erprobt und qualitativ gereift sind. Selbstverständlich profitieren Sie auch von allen Updates, die kontinuierlich durch neue Erkenntnisse und Erfahrungen einfließen.
Ich freue mich über qualifizierte Rückmeldungen aus der praktischen Anwendung und kann das Framework und die ergänzenden Informationen so mit Ihrer Hilfe schnell und effektiv erweitern und verbessern.

Die im Vergleich zu einem klassischen Beratungsmodell größere Unabhängigkeit von einzelnen Mandanten gibt mir und Ihnen zusätzliche Flexibilität und Sicherheit, zum richtigen Zeitpunkt mit den richtigen Mitteln effektiv unterstützen zu können.

Weil es meine Berufung ist

Seit ich mich erinnern kann bin ich bestrebt, mein Denken und Handeln auf die möglichst effektive Erreichung persönlicher Zufriedenheit auszurichten. D.h., aktiv daran zu arbeiten, möglichst viele positive und möglichst wenig negative Situationen zu erleben.

Seit meiner Schulzeit beschäftige ich mich kontinuierlich mit Konzepten, die diesen Weg systematisch optimieren.
Schon recht früh wurde mir klar, dass ein gewisses Maß an geplantem zielorientiertem Vorgehen und effektive Organisation wichtige Bausteine auf einem erfolgreichen Lebensweg sind.
Nicht zuletzt durch herbe Rückschläge habe ich verstanden, dass es nicht ausreicht, was man tut richtig zu machen, sondern dass es entscheidend ist, zum richtigen Zeitpunkt im richtigen Kontext die richtigen Dinge zu tun.

Nach und nach habe ich erfolgreiche Konzepte, Methoden und Strukturen hierfür entdeckt oder selbst entwickelt und zu einem sinnvollen Gesamtkonzept zusammengefügt. Zunächst vorrangig zu meinem eigenen Nutzen, später nach und nach auch zum Nutzen anderer.

So habe ich mit mehr oder weniger fließenden Übergängen ca. 25 Jahre lang gelernt, das gelernte weitere ca. 25 Jahre lang verinnerlicht, praktiziert und optimiert und kann es nun – möglicherweise weitere 25 Jahre lang – weitergeben und mit Ihnen gemeinsam weiter verbessern.

Auch ich nutze hin und wieder den Aphorismus

Die etwas können, tun es. Die es nicht können, lehren es.

Auch ich frage mich, weshalb es z.B. Finanzberater gibt, die anscheinend extrem erfolgreiche Finanzprodukte und Anlagekonzepte kennen und trotzdem noch jeden Tag Neukundenakquise betreiben und sich mit anstrengenden Geschäftspartnern und Kunden herumschlagen müssen.

Ich hoffe allerdings in diesem Beitrag erklärt zu haben, dass dieser Aphorismus auf mich und zmarTWay nicht zutrifft. Meine Motivation zur Veröffentlichung und Weitergabe der zmarTWay Philosophie entspringt in erster Linie meiner uneingeschränkten Überzeugung und einem gewissen Sendungsbedürfnis und weniger kommerziellen Interessen.
Wohl typbedingt ertappe ich mich in vielen Lebensbereichen dabei, wie ich aktiv berate, korrigiere, missioniere und evangelisiere – ohne wirklich darum gebeten worden zu sein. Das wird nicht in jedem Fall positiv aufgenommen. Ich kann aber versichern, das nicht um anzugeben oder zu ärgern, sondern einem inneren Impuls folgend und mit besten Absichten zu tun.
Diese Plattform gibt mir nun die Möglichkeit, meinem Missionierungs- und Mitteilungsbedürfnis freien Lauf zu lassen und es jedem selbst zu überlassen, welche Inhalte er sich davon zu welchem Zeitpunkt zu Nutze macht.

Und nicht zuletzt hilft diese Plattform mir selbst, die z.T. noch isoliert und fragmentiert vorliegenden Bausteine des zmarTWay Frameworks nach und nach strukturiert in einen sinnvollen Gesamtkontext einzuordnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.